Köpenick

November in Berlin

2. November 2019 Fotoblog

Heute am Mittag habe ich mich auf den Weg gemacht. „Bewaffnet“ in Berlin Köpenick mit meiner Sony A6300 und dem Samyang Objektiv. Mit dabei die neue Hüfttasche, die auch schon Stephan Wiesner empfohlen hat. Berlin, der Südosten Vor einem Jahr habe ich meine Zelte in Köpenick aufgeschlagen und es war mal wieder an der Zeit bei relativ schönem Wetter die Kamera zu zücken. So mache ich die folgende Tour und habe natürlich viele Clips gefilmt. Direkt von der Altstadt ziehtweiter lesen

Der Park im Schloss Köpenick

Morgens um 7 in Köpenick

16. Juni 2019 Fotoblog

Was soll es, da fällt man am Sonntag Morgen aus dem Bett und hört den Ruf aus Köpenick: „fotografiere mich!“ Also die Sony A6300 gegriffen und mit dem 56mm 1.4 Sigma bestückt und los ging es. OK, vorher habe ich noch einen Kaffee genossen und den Kopf unter Wasser gehalten, aber um kurz nach 7 war ich dann unterwegs. Es ist schön zu sehen und zu fühlen wie ruhig es um die Zeit noch in einer Großstadt ist. Und dieweiter lesen

Mit dem Rad in Berlin

30. April 2019 Allgemein

In einer Stadt wie Berlin denkt man, dass das Rad lieber im Keller stehen bleiben sollte – wegen der Gefahr auf der Straße. Aber mal ganz ehrlich, wenn man nicht unbedingt den kürzesten Weg fahren muss, dann findet man immer mal wieder „Streifen“ im Grünen. Es macht dann doch irgendwie Spaß mit dem Rad unterwegs zu sein und sind wir mal ehrlich Bekloppte gibt es auf allen Seiten, nicht nur bei den Autofahrern oder Radfahrern. Sich darüber aufregen, lohnt sichweiter lesen

Köpenick und der Spreetunnel

30. Dezember 2018 Fotoblog, Sony A6300

Nach vielen Ereignissen und Wochen habe ich heute spontan die Akkus aufgeladen und die Kamera gegriffen. So machte ich mich in Berlin Köpenick auf den Weg die neue „Heimat“ zu erkunden. Es ging in Richtung Spreetunnel am Köpenicker Schloss vorbei. Die genaue Route könnt Ihr in der folgenden Grafik sehen. Ich war heute nur mit dem 12 mm Samyang unterwegs und habe auch nur Fotos gemacht. Denn eigentlich wollte ich ja eher die neue Umgebung kennen lernen. Und wie sagt manweiter lesen