Muttertag auf dem Rad

12. Mai 2019 Allgemein
Muttertag, Muttertag auf dem Rad

Heute nach dem Frühstück habe ich mich auf das Rad geschwungen und mal wieder meine Umgebung unsicher gemacht. Raus gekommen sind 30 km in gut 2 Stunden und zwischendurch musste ich kapitulieren. 8% Steigung ohne Schaltung sind dann auch am Muttertag für mich zu viel! 😉

Muttertag Tour 2019 bei Sonnenschein

Wie immer habe ich am Schreibtisch die Tour geplant und im Moment versuche ich immer so um die 30 Kilometer Strecke einzuplanen. Die 60 Kilometer haben auch meinen Körper echt überfordert und am nächsten Tag will man ja noch aus dem Bett kommen, oder?! Und ich versuche auch Strecken zu planen, die direkt Zuhause starten.

Muttertag, Muttertag auf dem Rad
Rundstrecke

Es war natürlich auch die Kamera am Lenker befestigt und ich habe immer mal wieder auf den Aufnahmeknopf gedrückt. Aus den Clips sind auch die Bilder exportiert, die man bei Komoot sieht. Die haben auch mehr eine dokumentarischen Wert.

Und dann habe ich auch noch beim Radeln dusselige Kommentare abgegeben, die man im Video dann auch hört. Ich denke so kommt das ganze etwas besser rüber, als nur mit Musik. Problem, direkt neben der Kamera ist auch das GARMIN Gerät festgemacht, das mir ja den Weg zeigt und irgendwas klappert an dieser Kombination, was man leider im Video auch hört. Nicht das Ihr denkt, dass sind meine alten Knochen! Aber ich arbeite dran und das war ja jetzt der erste richtige Versuch mal eine Tour etwas näher zu bringen. Ich gelobe Besserung. 😉 Ihr wisst ja, die Hoffnung stirbt zu ….!

Muttertag, Muttertag auf dem Rad
„Schneller Mädels!“

Es war auf der Runde noch wenig los, denn der Ausflugsverkehr war noch in den Betten oder am Frühstückstisch. Nur die aktiven Sportler waren unterwegs und das hier im Süden Berlin Rudern ganz groß ist, dass habe ich heute wieder gesehen!

Was ich auch noch nicht rausgefunden habe ist der optimale Export. Die Sony nutze ich in Full HD (mit 50 Bilder) mit Bildstabilisator. Der ist übrigens schon recht gut. Aber bei der Nachbearbeitung versuche ich dann noch etwas mehr raus zu holen und ich habe eher das Gefühl, viel hilft da nicht viel.

Todo für die nächsten Aufnahmen

Das ganze ist ja auch ein bisschen Vorbereitung für die Spanienrundfahrt (ohne Rad) und da muss noch ein bisschen am Videomaterial gearbeitet werden, denn nicht alles werde ich mit der Sony Alpha 6300 filmen. Das nächste mal probiere ich das ganze mit 25 Bilder pro Sekunde und dem internen Bildstabilisator. Dann werde ich das mit dem nachträglichen „Bildstabilisator“ der Software mal weg lassen und wir schauen was raus kommt. So das soll es für heute gewesen sein, am Muttertag und zum Schluß kommt das dicke Ende – 11 Minuten Video. Dabei viel Spaß und ich freue mich über alle Kommentare!

Eure Schnecke auf zwei Rädern Stephan

Wir freuen uns über jeden Kommentar von Dir!

%d Bloggern gefällt das: