Verschlusszeit hat welchen Einfluß auf das Foto?

6. November 2019 Allgemein
Verschlusszeit, Verschlusszeit hat welchen Einfluß auf das Foto?

Als Verschlusszeit wird die Belichtungszeit bezeichnet, die durch einen Kameraverschluss gebildet wird. Sie wird entweder rein mechanisch oder elektronisch gesteuert.

Und genau damit beschäftige ich mich in diesem Beitrag, nachdem ich in dem ersten Beitrag das Thema ISO Einstellung besprochen habe.

Verschlusszeit, die Technik

Die übliche Verschlusszeitenreihe halbiert bei jedem Einstellungsschritt die Zeitdauer, der der fotografische Film oder der Aufnahmesensor bei Digitalkameras dem Lichteinfall ausgesetzt ist. Die Zeitangaben auf dem Verschlusszeiteneinstellrad einer Kamera werden in Reziprokwerten (Nenner des Bruchs) angegeben.

Daraus ergibt sich beispielhaft die folgende Zeitenreihe in Sekundenbruchteilen: 1 – 2 – 4 – 8 – 15 – 30 – 60 – 125 – 250 – 500 – 1000 – 2000

Bei jeder Stufe dieser Zeitreihe halbiert sich die Lichtmenge, die den Film belichtet. Kürzere Belichtungszeiten können durch größere Blendenöffnungen (= kleinere Blendenzahl) kompensiert werden, dabei entspricht eine Stufe der Blendenreihe einer Stufe der Zeitreihe.

Kameras mit elektronischem Verschluss können im Vergleich zu den klassischen Zeit- und Blendenreihen diverse weitere Belichtungszeiten einsteuern. Neben kürzeren und insbesondere längeren Verschlusszeiten können dabei häufig noch Zwischenstufen in halben oder drittel Blendenstufen manuell eingestellt werden, im Automatikbetrieb sind praktisch stufenlose Einstellungen möglich.

Einfach ausgestattete Kameramodelle mit Programmautomatiken zeigen die jeweils elektronisch gewählte Zeit-/ Blendenkombination häufig nicht mehr an.

Genug mit dem Fachchinesisch

Wir stellen und mal ganz einfach folgende Situation vor. Du bis am Meer oder an einem Fluss und musst Dich jetzt entscheiden welche Verschlusszeit wähle ich?

Im ersten Bild was ich hier zeige ist die Verschlusszeit vielleicht 1/1000 und gefühlt wurde die Welle „eingefroren“.

Verschlusszeit, Verschlusszeit hat welchen Einfluß auf das Foto?

Wenn man jetzt mit der Verschlusszeit etwas spielt, dann kann man bei einer Welle schon etwas mehr Dynamik rüber bringen. Hier ist die Welle zwar noch eingefroren, aber die Gischt über der Welle ist schon unscharf und bringt noch mehr die Urgewalt des Meeres rüber.

Verschlusszeit, Verschlusszeit hat welchen Einfluß auf das Foto?

Im letzten Bild braucht man dann schon ein Stativ, oder etwas wo man die Kamera abstellen kann. Denn die Belichtungszeit ist extrem lang gewählt, vieleicht 2 Sekunden und somit ist das Wasser smoothie und nur noch der Sonnenuntergang und die Felsen sind scharf.

Verschlusszeit, Verschlusszeit hat welchen Einfluß auf das Foto?

Tipp: Spiele mal mit der Verschlußzeit wenn Du auf einem Platz z.B. vor einem berühmten Gebäude bist und versuchst die Architektur zu fotografieren. Ständig rennen Dir Passanten durch das Bild und eigentlich willst Du die nicht so scharf drauf haben. Mach mal eine Serie vom selben Standort und den selben Bildausschnitt.

von Stephan
  • Erstes Bild, so wie die Programmautomatik sich die Situation vorstellt.
  • Zweites Bild jetzt mit der der Blendenautomatik und 2 Sekunden Verschlusszeit
  • Drittes Bild mit Blende 16 und 20 Sekunden

Es entstehen 3 total andere Bilder und bei dem letzten Bild hast Du vielleicht die Chance, das fast kein Passant mehr zu sehen ist.

Denke immer dran, eine Kamera alleine macht keine Bilder und wenn Du mehr über Gimp lernen möchtest, dann schau auf meinen aktuellen Tutorials vorbei.

Dein Stephan von dieEventfotografen.de

Wir freuen uns über jeden Kommentar von Dir!

%d Bloggern gefällt das: