Tipps für frischen Wind bei der Fotografie

21. Februar 2019 Fotoblog
Fotografie, Tipps für frischen Wind bei der Fotografie

Fotografie, Tipps für frischen Wind bei der FotografieWenn Du Dich regelmäßig mit der Fotografie beschäftigst und mit der Kamera unterwegs bist, dann hat sicher für Dich bestimmt fotografische Themen entdeckt. Diese werden dann intensiver „bearbeitet“ und Du wirst Dich dort weiter entwickeln. Aber ab und zu solltest Du über den eigenen „Tellerrand“ der Fotografie hinweg schauen. In diesem Beitrag möchte ich einfach mal ein paar Themen „vor die Linse“ bringen.

Bevor ich in die Details gehe, hier mal ein Tipp für die nächste „Fotosafari“. Wenn Du die Kamera einpackst, dann gehe mit einem Thema raus! Und dann betrachte bei Deinen Wegen die Umgebung durch diese „Themenbrille“. Also mache Dir vorher Gedanken und um so spezieller das Thema ist um so genauer musst Du Dich umschauen. Das schärft aber auch den Blick. Aber jetzt zu das eine oder andere Thema als Anstoß für Dich!

Suche die klaren Linien

Wenn Du Dich gerne mit Architektur beschäftigst, dann suche doch mal nur nach Bauwerken, wo Du ganz klare, schnörkellose Linien findest. Und wenn Du z.B. so ein Bürogebäude, wie das auf dem Bild gefunden hast, dann schau durch den Sucher und verschiebe den Ausschnitt immer mal wieder. Oder spiele mit dem Licht in spiegelnden Fassaden. Aber versuche Dich auf ein Thema zu fokussieren, denn das ist schon nicht so einfach. Aber mit etwas Übung bekommt man eine gewisse Routine.

Fotografie, Tipps für frischen Wind bei der FotografieGehe mal dichter ran

Meistens fotografieren wir aus dem Stand (immer der selben Höhe) und meistens Motive die etwas weiter weg sind. Also packe eine kurze, lichtstarke Brennweite ein. Stelle die Brennweite auch den Schärfebereich um die 50 cm fix ein. Wenn Du jetzt z.B. durch den Wald gehst, dann gehe mal runter zum Boden und schau Dir das Moos, die Blätter oder Äste am Boden genauer an. Und wenn das Motiv nicht scharf ist, dann nicht am Objektiv „drehen“, nein verändere Deinen Standort bis das Motiv scharf ist. Und jetzt benutze nur den Blendenring und mache das Bild.

Fotografie mit Köpfchen und nehme Dir die Zeit!

Das letzte Thema für frischen Wind in der Fotografie beschäftigt sich eher mit dem Bildmaterial was Du vielleicht schon auf der Festplatte hast. Du hast bestimmt schon mal ein Objekt fotografiert, was Du Dir immer und immer wieder anschauen kannst – das nutze für meinen letzten Vorschlag.

Fotomontage mit dem „Lieblingsobjekt“

Fotografie, Tipps für frischen Wind bei der FotografieIn diesem Fall ist es das Schiff was irgendwann fotografiert wurde. Das schön freistellen und dann in andere „Becken einpflanzen“. Es kann das Waschbecken sein, aber auch der kleine Teich oder die Badewanne kann man dafür nutzen. Aber auch die Pfütze am Straßenrand kommt da ins Spiel. Bei diesem Vorschlag suche Dir erst das Objekt aus, dann überlege Dir, wo man es „sinnvoll“ einbauen könnte. Schreibe Dir die möglichen Varianten auf und wenn Du 5-6 zusammen hast, dann Suche ein zweites mal auf der Festplatte nach den „Becken“. Solltest Du keine Bilder haben, die Du z.B. von der Perspektive richtig nutzen kannst, dann ist das die 1. Aufgabe und mache bewusst für das Ziel die richtigen Bilder. Zum Schuß musst Du Dich dann länger an den Rechner setzen, aber das kann ja auch mal spannend sein.

Ich hoffe eines der 3 Themen hat Dein Interesse geweckt und ich freue mich schon auf Deine Erfahrungen damit! Gerne per Link hier in den Kommentaren. Und zwei Tipps habe ich noch:

Lasse Dich bei dem nächsten Besuch einer Fotoausstellung inspirieren.
Und wenn Du Ideen hast nicht merken, sondern zu Papier bringen!

Dein Stephan von dieEventfotografen.de

Wir freuen uns über jeden Kommentar von Dir!

%d Bloggern gefällt das: