Erste Shooting – „mission impossible“

16. September 2020 Allgemein
Shooting gut planen

Mit wem kann man in die Portraitfotografie gut einsteigen? Ob das bei den ersten Versuchen der eigene Partner sein sollte. Mhh da rate ich eher zu einem guten Freund oder gute Freundin. Du möchtest ja nicht das der Haussegen schief hängt, oder?! Vielleicht auch jemanden, wo man auch mal die Rolle tauschen kann.

Klar die Alternative ist ein professionelles Model, aber will man echt beim ersten Shooting gleich Geld in die Hand nehmen. Also ich würde mich erst einmal ausprobieren, bevor ist entscheide ob die Portraitfotografie mein Ding ist.

Bilder, natürlich mit Plan

Model oder Freund gefunden, dann nicht sofort zur Kamera greifen. Setzt Euch zusammen und schaut Euch im Netz Portraits an. Sammelt Ideen für das gemeinsame Shooting. Denn meist ist es für beide Seiten das erste Mal und das soll doch Spaß machen. Und wie sagt man so schön 4 Augen sehen mehr als zwei.

Aber wenn es dein Shooting ist, dann sollst Du natürlich auch deinen eigenen Stil finden. Aber lass den Stil noch etwas in der Schublade, denn erst mal muss man ja Feuer für dieses Thema entfachen. Da ist der gemeinsame Spaßfaktor enorm wichtig.

Fangt eher mit Bildern von hinten an, bevor ihr das Objektiv frontal dem Model in die Nase haltet. Das gibt beiden Seiten etwas mehr Selbstbewusstsein.

Location die Qual der Wahl für das Shooting

Shooting in Berlin mit Dani

Wenn die Ideen für mögliche Fotos zusammen sind, dann geht es um die richtige Location und das richtet sich zum Teil auch nach den Ideen. Eine tolle Outdoor Location ist ein Park oder Wald. Dort findet man oft Ecken wo man in Ruhe arbeiten kann. Geht nicht zur Mittagszeit , wenn die Sonne senkrecht steht raus. Oder fotografiert am Anfang eher im Schatten. Denn dann habt ihr weniger mit dunklen Schatten zu tun und könnt euch auf die Darstellung konzentrieren.

Techniknerds Shooting

Nein hier geht es nicht um die Themen vollformat oder 2000 Euro Objektiv. Nein es geht um praktive Ansätze. Schleppt nur Technik mit, die ihr auch beherrscht, denn jetzt ist es wichtig, das die Handgriffe beim Shooting sitzen. Welches Objektiv zum Einsatz kommt ist beim ersten Mal egal. Ein Normalobjektiv oder Teller eignen sich gut. Macht immer kleine Serienaufnahmen, dann trefft ihr das Model auch mit Augen auf! Und nutzt das mögliche Bokeh, was ich hier etwas näher erkläre.

Bei meinem Shooting habe ich mit einer Sony A6300 und einem 85 mm Objektiv gearbeitet.

Schwarzweiss oder Farbe

Schaue Dir alle Aufnahmen später am Rechner gemeinsam mit deinem Freund an und sortiere rigoros aus. Der erste Blick muss entscheiden und dann mache aus den Farbbilder auch schwarzweiß Bilder. Ganz wichtig ist dann auch vorher den richtigen Ausschnitt wählen. Wie mit und ohne Farbe wirken kann, dass siehst Du hier.

Farbe oder Schwarzweiß

Dein Stephan von dieEventfotografen.de

Wir freuen uns über jeden Kommentar von Dir!

%d Bloggern gefällt das: