Nordseeküste – Dagebüll

22. September 2019 Fotoreisen
Nordseeküste, Nordseeküste – Dagebüll

Anfang September zog es mich an die Nordseeküste auf Höhe Föhr. Genauer gesagt war mein Ziel Waygaard wo ich Freunde besucht habe, wo ich die Aufnahmen und Clips an einen tollen sonnigen Tag gemacht habe.

Waygaard (dänisch: Vejgaard oder tlw. auch Vadgård, friesisch: Waiguurd) ist ein Ortsteil der Gemeinde Dagebüll in der Bökingharde. Am 1. Januar 1978 wurde der Ort in die Gemeinde Dagebüll eingegliedert. Er ist mit etwa 60 Einwohnern der kleinste Ortsteil der Gemeinde.

Waygaard an der Nordseeküste

Waygaard war vor 1574 eine Hallig in der Dagebüller Bucht. Dies ist heute noch in der Siedlungsstruktur erkennbar. Sie ist im Ort selbst und der Umgebung geprägt durch verschiedene Warften.

Bis 1577 wurde der Ort mit dem Bau eines Seedeichs landfest gemacht. Die heutige Siedlungsstruktur Waygaards besteht aus:

  • der Großwarft Süder-Waygaard (dän. Sønder Vejgaard),
  • Norder-Waygaard (Nørre-Vejgaard),
  • Waygaard-Deich (Vejgaarddige) und
  • Bollhaus (Bolhuse).

Daneben existieren noch einige nicht erhöht liegende Häuser ringsherum.

Nordseeküste, Nordseeküste – Dagebüll
Urlaub Schleswig-Holstein September 2019

Die Hallig

Die Halligen sind kleine, nicht oder nur wenig geschützte Marschinseln vor den Küsten, die bei Sturmfluten überschwemmt werden können. Dies unterscheidet sie von anderen Inseln. Sie liegen im nordfriesischen Wattenmeer an der Nordseeküste Schleswig-Holsteins sowie an der Nordseeküste Dänemarks.

Die zehn heute noch existierenden, bis 956 Hektar großen deutschen Halligen gruppieren sich kreisförmig um die Insel Pellworm, die selbst keine Hallig ist. Sieben der zehn Halligen sind heute ständig bewohnt.

Die Halligen erheben sich nur wenige Meter über dem Meeresspiegel, weshalb sie während einer starken Flut mit Ausnahme der Warften, künstlich aufgeschütteten Hügeln, auf denen die Häuser stehen, überspült werden („Landunter“).

Ihre Flora weist salzwasserresistente Arten auf, die der Landschaft ihr besonderes Gepräge geben. Eine weitere Besonderheit besteht darin, dass der Halligboden kein Süßwasser speichert, sodass es auf den Halligen außer Regenwasser kein natürliches Süßwasser gibt. Früher wurde deswegen das Regenwasser in den Fethingen gesammelt.

Nordseeküste, Nordseeküste – Dagebüll
Urlaub Schleswig-Holstein September 2019

Die Halligen sind erdgeschichtlich junge Inseln, die durch Aufschlickung bzw. Aufschwemmung bei Überflutungen erst im vergangenen Jahrtausend auf altem, untergegangenem Marschland entstanden sind, oder – im Fall von Nordstrandischmoor – der Rest einer ehemals größeren Insel.

Im Gegensatz zu den Halligen verfügen die benachbarten Inseln Sylt, Amrum und Föhr über einen Geestkern, Nordstrand und Pellworm sind Reste des alten Marschlandes. Gelegentlich wuchsen Halligen durch Anlandungen zusammen.

Da die Halligen lange keine Uferbefestigung besaßen, veränderte sich ihre Form häufig. Im Laufe der Zeit verschwanden viele wieder, andere wurden an das Festland angeschlossen. Auch die Hamburger Hallig ist keine Insel mehr, weist aber alle anderen Merkmale einer Hallig auf.

10 Minuten Nordsee-Ambiente

Übrigens kann man in Schleswig-Holstein und Süddänemark super toll Golf spielen. Wir haben Benniksgaard (DK), Hof Berg (DE) und Gut Apeldör (DE) dort gespielt und hatten eine Menge Spaß.

Dein Stephan von dieEventfotografen.de

Wir freuen uns über jeden Kommentar von Dir!

%d Bloggern gefällt das: