Hola Zaragoza

26. August 2019 Fotoreisen
Zaragoza, Hola Zaragoza

Von Tarragona geht mit dem renfe Regionalexpress über gefühlte 22 Stationen nach Zaragoza. Die Umgebung wird nach 40 Minuten Fahrzeit hügelig und bewaldet.

Wir fahren an einem Waldbrand vorbei und das alles im Schneckentempo. Immerhin sind es 200 km, die ich heute noch zurück legen muss. Draußen sind um 18 Uhr immer noch 35 Grad, die Sonne knallt auf unsere kleine Erde als wenn es kein Morgen gibt.  

Zaragoza, der Norden ruft 

Und die Raucher in Spanien kommen auf ganz tolle Ideen. Zwischen den Wagon ist ja immer so ein Übergang, der mit ich will es mal Gummiwände nennen, abgetrennt ist. Da stellt sich dann der Raucher hin und macht die Türen zu beiden Wagen zu. Menschen gibt es. Ansonsten kann ja bei diesem Tempo toll die Natur an sich vorbeigleiten lassen. Das war bisher bei 250 km/h und mehr gar nicht möglich.

Mit den Bummelzug 200 km

Auch sind die Scheiben bei den Schnellzügen getönt, dass das Fotografieren fast unmöglich macht. Mit jedem Tag, den ich in Richtung Norden fahre, merke ich wie Spanien immer bewaldeter und hügeliger wird.  Zwischen Sevilla, Cordoba und Madrid kam man sich stellenweise wie in Nevada vor und man konnte sich vorstellen, dass hier Cowboy Filme gedreht wurden. Auch wenn die Fahrt 4 Stunden dauert, so steigt die Vorfreude von Minute zu Minute auf das was mich in Zaragoza erwartet.

Zaragoza, Hola Zaragoza

Zaragoza wird dominiert vom Fluss Ebro und die Altstadt hat seinen gewissen Charme. Was ich mir hier gut vorstellen kann, ist eine Kanu Tour auf dem Ebro zu machen, aber Vorsicht es ist kein stilles Gewässer. In der Altstadt wurden alte Gebäude um neuen Wohnraum ergänzt.

Wobei man die Fassaden den alten Gebäuden angeglichen hat. Was einen schönen Gesamteindruck vermittelt. Um die Altstadt herum befindet man sich schnell in den klassischen Wohnsiedlungen und auf der anderen Seite des Flusses stehen weitere Hochhaussiedlungen. Am Abend trifft sich wie in jeder Stadt der Spanier entweder im Cafe oder in einem der vielen Parks, die es auch wieder in Zaragoza gibt.

Mein Video zu Zaragoza

Zaragoza, Hola Zaragoza

Wie bisher in allen Städten kann man Zaragoza auch gut mit dem Rad erkunden, wobei man das eigentlich nicht braucht. Denn alles in der Altstadt ist sehr gut zu Fuß erreichbar. Auch wenn diese Stadt im Landesinneren liegt, so war es zwar sehr warm, aber durch die engen Gassen wehte immer ein kühlender Wind. Wenn ich nicht wüsste, dass ich mich gut 200 Kilometer vom Meer entfernt befinde, dann würde ich denken, dass ich in einer Küstenstadt bin. Den letzten Abend in Zaragoza habe ich in einem wunderschönen Park verbracht., der gut 45 Minuten von der Altstadt entfernt liegt.

Dein Stephan von dieEventfotografen.de

Wir freuen uns über jeden Kommentar von Dir!

%d Bloggern gefällt das: