Hola Valencia

18. August 2019 Fotoreisen
Valencia, Hola Valencia

Am Bahnhof angekommen, ging es zu Fuß in Richtung Hotel und nachdem ich wieder alles ausgepackt habe, griff ich zur Kamera und bin einfach mal vor die Tür gegangen. Was ich in diesem Moment noch nicht auf dem Schirm hatte, dass mein Hotel direkt neben dem tollen futurstischen Gelände in Valencia liegt.

Valencia nicht nur Meer

Also kam ich nicht weit, machte aber viele tolle Aufnahmen. Und ich kann nur jedem empfehlen „Die Stadt der Künste und Wissenschaften“ am frühen Abend einfach mal aufzusuchen. Die Architektur ist einzigartig und vermittelt den Eindruck, dass kein Bauwerk richtige „Ecken“ hat. Es sieht eher so aus, als wenn Außerirdische ihre Raumschiffe „geparkt“ haben. Die metallischen Oberflächen der Dächer glänzen in verschieden Farben, je nach Sonneneinstrahlung. Am späten Nachmittag eher silberfarbig und am Mittag im Sonnenlicht glänzen die Dächer auf einmal in Gold. Auch Kinder habe dort Ihren Spaß, denn eine Bootsfahrt und noch einiges mehr ist für die Kids möglich. Ich kam mir auf jeden Fall vor wie auf einem anderen Planeten. Und dabei war ich nicht mal in einer der Ausstellungen, die drinnen angesiedelt sind.  

Valencia, Hola Valencia

Von dort aus kann man den wunderbaren Park entlang in Richtung Altstadt pilgern. Das ist zwar genau entgegengesetzt der Richtung zum Hafen, aber die Altstadt mit ihrem tollen zentralen Markt sollte man auf jeden Fall gesehen haben. Auf dem großen Markt findet jeder was, um sich zu stärken. Wenn man zu Fuß unterwegs ist, dann sollte man das Meer an einen zweiten Tag besuchen. Den Park, der sich in Richtung Innenstadt schlängelt, kann auch wunderbar als Mittagspause genutzt werden. Auch in Valencia kann es sich lohnen ein Fahrrad zu mieten, denn dann kann man die sehr guten Radwege nutzen und kommt so schneller von A nach B.  

Valencia, Hola Valencia

Aber auch die, die sich nur „treiben“ lassen wollen, werden in Valencia glücklich. Egal ob über die großen Prachtstraßen, oder ob man die kleineren Seitenstraßen nutzt, überall gibt es was zu entdecken. Valencia am Abend, das heißt ab in die Altstadt und wieder rein in die typischen spanischen Gassen.  

Nach dem letzten Frühstück in Valencia habe ich in aller Ruhe den Koffer und meine Tasche gepackt. Gefühlt drei Mal das Zimmer kontrolliert und bin dann gemütlich die gut 30 Minuten in Richtung Valencia Nord gestartet. 32 Grad im Schatten waren es schon wieder und ich freue mich schon auf den Zug.  

Touren in Valencia

Und natürlich habe ich Euch wieder ein Video mit meinen Impressionen aus Valencia zusammengestellt! Also einschalten und Valencia wirken lassen!

Dein Stephan von dieEventfotografen.de

Wir freuen uns über jeden Kommentar von Dir!

%d Bloggern gefällt das: